Fährtenhund Weltmeisterschaft 2019 in Ungarn

Hedwig Bruns fährt nächste Woche zum letzten großen Hundesportevent des Jahres für Riesenschnauzer nach Ungarn. Dort wird die WM für Fährtenhunde der Schnauzer- und Pinscherrassen ausgetragen und gleichzeitig die WM IGP-3.
Es wird also richtig was los sein in Tápiószentmárton, gelegen in der Mitte von Ungarn.
Jeder Sportler träumt davon, sich auf einer Weltmeisterschaft mit anderen Spitzensportlern zu messen. Bedeutet aber auch stets, gegen starke Teams aus anderen Ländern anzutreten, die alle dahin kommen, um gut auszusehen und gut abzuschneiden.
Wie nach dem Einsatz bei der Fährten-DM in Thüringen bereits angekündigt, wurde inzwischen mit dem Rheder Glücksschweinchen (RGS) ein ernstes Wort gesprochen und ihm noch mal einiges unter die Schnauze gerieben. Es wird schon mal vorweg dorthin fahren, hat versprochen, auch sicher dort anzukommen und dann da ganz wach und auf Kiwief zu sein beim letzten wichtigen Einsatz in 2019.
Bei der Anreise möchte RGS aber lieber möglichst unerkannt bleiben, um dann beim scharfen Einsatz im Gelände „die Sau raus zu lassen“.

 

 

Die zu Hause gebliebenen Vereinskameraden drücken derweil wie immer die Daumen.
Über die Ergebnisse der FH-WM werden wir berichten.

Menü

Wenn Sie unsere Webseite nutzen, speichern wir Cookies auf Ihrem Rechner. Es sei denn, Sie haben Ihren Browser so eingestellt, dass er keine Cookies annimmt. Weitere Informationen hier:

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen