Obedience

Seit Anfang 2017 haben wir beim SSV Rhede Obedience in das Sportangebot unseres Vereins mit aufgenommen.
Das Training ist allerdings bis auf Weiteres den Vereinsmitgliedern vorbehalten.

Obedience ist eine relativ neue Sportart, die aus verschiedenen Gehorsams-, Distanz- und Gruppenübungen besteht. Hierbei ist die harmonische, schnelle und korrekte Ausführung der Übungen wichtiger als die Sportlichkeit des Mensch-Hund-Teams.
Neben klassischen Unterordnungsübungen wie bei der Begleithundeprüfung gehören auch das Bringen des Apportierholzes und in höheren Klassen der Metallapport zur Prüfung.
Bei den Distanzübungen wird der Hund nur über Hör- und Sitzzeichen um Pylonen und in ein Quadrat geschickt. Auf Anweisung muss der Hund dabei die Positionen Sitz, Platz oder Steh einnehmen.

Im Obedience werden vier Prüfungsstufen unterschieden, die Beginner und die Klassen 1-3.
Um eine Klasse „aufzusteigen“, muss man in der jeweils niedrigeren Klasse eine „vorzügliche“ Prüfung ablegen. In jeder Prüfungsstufe werden etwas andere Übungen verlangt, deren Schwierigkeitsgrad langsam steigt.
Von der Klasse 1 an wird die Reihenfolge der Einzelübungen zu Beginn der Prüfung vom Ringsteward, einem Helfer des Leistungsrichters, festgelegt. Auch der Ablauf der Fußarbeit wird vom Steward festgelegt und jede Richtungs- und Geschwindigkeitsänderung von ihm angesagt.
Innerhalb einer Prüfung laufen allerdings die Teilnehmer einer Klasse dasselbe Schema.


Prüfungsinhalte der einzelnen Klassen

Beginner-Klasse

1. Verhalten gegenüber anderen Hunden
2. Stehen und Betasten
3. 2 Minuten Liegen in der Gruppe, Hundeführer in Sicht
4. Freifolge
5. Sitz oder Platz aus der Bewegung
6. Voraussenden in ein 10m entferntes Quadrat mit Platz
7. Abrufen
8. Apport auf ebener Erde
9. Distanzkontrolle aus 5m, 2 Wechsel
10. Um einen 10m entfernten Pylonen herumschicken
11. Gesamteindruck

Klasse 1

1. 1 Minute Sitzen in der Gruppe, Hundeführer in Sicht
2. Freifolge
3. Steh aus der Bewegung
4. Abrufen
5. Sitz oder Platz aus der Bewegung
6. Voraussenden in ein 15m entferntes Quadrat mit Platz
7. Holzapport
8. Distanzkontrolle aus 5m, 4 Wechsel
9. Abrufen über eine Hürde
10. Um einen 10m entfernten Pylonen herumschicken
11. Gesamteindruck

Klasse 2

1. 2 Minuten liegen in der Gruppe, Hundeführer außer Sicht
2. Freifolge
3. Steh und/oder Sitz und/oder Platz aus der Bewegung
4. Abrufen mit Steh
5. Voraussenden in ein Quadrat mit Platz und Abrufen
6. Apportieren mit Richtungsanweisung
7. Geruchsidentifikation aus 6 Holzgegenständen
8. Distanzkontrolle aus 10m, 6 Wechsel
9. Metallapport über eine Hürde
10. Gesamteindruck

Klasse 3

1. 2 Minuten sitzen in der Gruppe, Hundeführer außer Sicht
2. 1 Minuten liegen in der Gruppe in Sicht mit Abrufen
3. Freifolge
4. Steh, Sitz und Platz aus der Bewegung
5. Abrufen mit Steh und Platz
6. Voraussenden in ein Quadrat mit Richtungsanweisung, Platz und Abrufen
7. Holzapport mit Richtungsanweisung
8. Um einen Pylon sende, Steh/Sitz/Platz und Richtungsapportieren (Holz) über eine Hürde
9. Metallapport über eine Hürde
10. Identifizieren 6-8 Hölzer
11. Kontrolle auf Distanz, 15m

Für Interessierte der Downloadlink der Prüfungsordnung des VDH für Obedience als PDF:

Linktext hier

Menü