Ein tolles Wochenende beim SSV Rhede ist vorbei.

Sagen nicht wir, sondern schreibt ein Teilnehmer der Prüfung, der aus dem Sauerland angereist war, auf seiner Facebookseite.

Und recht hat er, der Martin Rodzoch – jawoll. Das darf ruhig mal gesagt werden!

Eigenlob kommt meistens nicht gut an, aber wenn‘s denn von außen kommt…
Also: Wir freuen uns über seinen zeitnahen Kommentar und brauchen eigentlich nur ein paar Ergänzungen hinzufügen, die über den „Fährten-Horizont“ hinausgehen.

Insgesamt hatten sich 12 Teams für die Prüfung angemeldet:
Neben den 3 IGP Fährtenhunden, die für 2 Fährten am Samstag und Sonntag an den Start gingen, führte Hedwig Bruns ihre Baffy mit einer FH1 Aufgabe vor. Diesmal lief es am unteren Ende der Leine perfekt und nur ein kleines Fehlverhalten weiter oben verhinderte die volle Punktzahl; es gab 99 Zähler und damit war die Scharte von vor 2 Wochen ausgewetzt.

Ein Viererblock von Hunde-Azubis bestand die Begleithundprüfung ohne Probleme und kann nun zu Höherem streben. Ilka Scherkl erhielt mit Peppi die beste Bewertung, Hermann Prokopez mit seinem Usama die zweitbeste, Martin Geisler wurde mit Easywoods Dritter und Benedikt Klümper führte die Schwarze-Cilli zackig auf den vierten Platz.
Dann kamen noch zwei „Begleithund de luxe“-Vorführungen, bei denen Martin Geisler seinen erfahrenen Boomer in BGH 3 mit 82 Punkten vorführte und Gabriele Deiters mit ihrer heute leicht unkonzentrierten Abbi in BGH 2 nicht über 75 Punkte hinauskam.

Zum Schluss waren dann noch zwei Teams aus der Sparte dran, denen der Verein seinen Namen verdankt: es gab Schutzhundesport, diesmal mit zwei Malis.
Ulla Dulas kam mit ihrer Etna mit 95 Punkten aus der Fährte und nahm beeindruckende 96 Punkte aus der Unterordnung mit. Im Schutzdienst kam das Team mit der heute nicht leicht zu kontrollierenden Hündin auf 85 Zähler und zur Wertung sehr gut, die Sensation (mehr Punkte als Tanja am letzten Wochenende) blieb aus.
Marie-Theres Hüls vom PHV Bocholt erreichte mit ihrem Dark Fall Walter 264 Punkte und die Bewertung gut.

Was das Drumherum betrifft, können wir getrost auf Martin Rodzochs Loblied verweisen, insgesamt voll zufrieden sein und unsere nächsten Ziele anpeilen.

Es war eine schöne Frühjahrsprüfung.

Das war’s auf die Schnelle. Weitere Fotos kommen demnächst in die Galerie.

Menü